Warum ukrainische und russische Frauen Männer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz heiraten wollen

Warum Frauen aus der Ukraine, Russland oder aus den GUS-Staaten ausländische Männer heiraten wollen

 

Kurze Antwort: Weil ihnen eingetrichtert wurde, dass sie unbedingt einen Ehemann brauchen, um glücklich zu sein und sie keinen Ehemann zu Hause finden können.

 

Die ganze kulturelle Vorstellung in Russland, der Ukraine und Weißrussland lautet: Das Glück einer Frau liegt in ihrer Familie.

 

Sie wird keine Erfüllung finden, wenn sie beschließt einfach nur Karriere zu machen oder ihre kreativen Leidenschaften zu verfolgen, sondern nur, wenn sie heiratet und eine Familie gründet.

 

Politisch erlaubt dieser Ansatz der männlichen Minderheit, die weibliche Mehrheit unter Kontrolle zu halten, respektable Fraueninteressen auf Haushaltspflichten und die eigenen Belange zu beschränken (Frauen haben sich für ihre Ehemänner schön zu halten). Frauen sind in Leitungsgremien unterrepräsentiert, wobei männlicher Chauvinismus eine offiziell akzeptierte soziale Einstellung ist.

 

Alleinerziehenden Frauen wird ständig von ihren Mitmenschen gesagt, dass sie einen Ehemann finden sollen. Selbst wenn sie keinen Mann wollen, werden sie unerbittlich darauf hingewiesen, dass ihr sozialer Wert gering ist, weil sie es nicht geschafft haben, einen Mann zu heiraten.

 

• Im Alter von 22 Jahren gilt eine Frau als minderwertig, wenn sie noch nicht verheiratet ist.

 

• Im Alter von 25 Jahren wird eine Frau, die erst dann ein Kind zur Welt bringt, offiziell als “eine alte Mutter” betrachtet.

 

• Im Alter von 30 Jahren gilt eine Frau als alte Jungfer.

 

Der kulturelle und soziale Standard für Frauen in Russland und der Ukraine besteht darin, einen Mann zu finden, diesen zu heiraten, dann Kinder zu gebären und sich dann um die Familie zu kümmern.

 

Von einem Mann wird erwartet, dass er für die Familie sorgt. Selbst wenn eine Frau gut gebildet ist und eine großartige Karriere hat, ist sie ohne Mann an ihrer Seite nichts wert, da sie in einer Gesellschaft lebt, die unverheiratete Frauen ab einem bestimmten Alter nicht toleriert.

 

Frauen wird eingetrichtert, dass die Welt sich darum dreht einen Mann zu finden. Und viele glauben, dass sie damit ihre eigene Intelligenz, ihre Talente und Fähigkeiten verstecken müssen und versuchen müssen gar nicht all zu viel Geld zu verdienen – da ihnen anderenfalls ein Leben ohne Mann blüht.

 

Denn neben so einer ambitionierten Frau wird ein Mann sich unsicher fühlen – wer will schon eine Frau, die schlauer ist oder mehr Geld verdient als er selbst.

 

In gewisser Weise ist die Ehe mit einem Ausländer auch sekundär ein Schritt in eine größere Freiheit, die es einer russischen oder ukrainischen Frau ermöglicht, dieser restriktiven sozialen Struktur zu entkommen und ihre Fähigkeiten und Talente zu verwirklichen. Obwohl ihre primäre Motivation, einen Partner im Ausland zu finden nach wie vor darin besteht sich in der Rolle als Frau und Mutter zu finden und nicht um eine professionelle Karriere aufzubauen.

 

Wie die Demografie diese Situation verschärft

 

Demografisch gesehen gibt es ab etwa dem 30. Lebensjahr mehr Frauen als Männer. Das Verhältnis Männer zu Frauen ist dann 86/100 in Russland und 85/100 in der Ukraine. Sie müssen kein Experte sein, um zu sehen, warum es für eine Frau, die bis zum 30. Lebensjahr keinen Partner gefunden hat, erschwert ist überhaupt zu heiraten.

 

Frühe Todesfälle bei Männern sind der Hauptgrund für erhebliche demografische Ungleichgewichte. Bei der Geburt gibt es 106 Männer zu 100 Frauen, sowohl in Russland, als auch in der Ukraine. (siehe Verhältnis von Männern zu Frauen nach Land, Wikipedia)

 

Einer der häufigsten Gründe für frühzeitige Todesfälle bei Männern ist der Alkoholmissbrauch, tödliche Unfälle und Gesundheitsprobleme. Die durchschnittliche Lebenserwartung für russische Männer beträgt nur 62 Jahre und für ukrainische Männer nur 63 Jahre.

 

Im Vergleich:

• In Deutschland beträgt die Lebenserwartung für Männer 78 Jahre, 16 Jahre länger.

Im Vergleich zu den Zahlen von vor 10 Jahren ist die Lebenserwartung bei Männern, sowohl in Russland, als auch in der Ukraine zurückgegangen und die Ungleichgewichte im Geschlechterverhältnis haben zugenommen.

 

Es wird damit nicht einfacher für russische und ukrainische Frauen.

 

Die Bedeutung von Heirat für Frauen aus Russland und der Ukraine

 

Der Grund, warum osteuropäische Frauen, Männer aus anderen Ländern heiraten wollen, ist derselbe wie bei westlichen Frauen: in guten, wie in schlechten Zeiten füreinander da zu sein, sich zu lieben und zu schätzen, sich umeinander zu kümmern. Die bevorzugte Vorstellung in Osteuropa ist immer noch eine lebenslange Ehe. Scheidungen gelten als ein gescheitertes Leben.

 

Die Bedeutung der Ehe für eine Frau ist jedoch nicht nur eine Partnerschaft, sondern auch ein respektabler sozialer Status. Eine verheiratete Frau wird höher angesehen als ihre unverheirateten Freundinnen, weil sie es schaffte, einen Mann dazu zu bringen, sie auszuwählen und zu heiraten. Eine unverheiratete Frau über 25 Jahre wird verachtet, da sie keinen Mann finden konnte, der einen Ring an ihren Finger zauberte. In gewisser Weise werden Frauen einer Gehirnwäsche unterzogen, dass es ihr einziger Lebensinhalt ist, einen Ehemann zu finden.

 

Eine russische Frau schrieb uns:

 

“Jeder weiß, was der Sinn des Lebens ist. Für Frauen ist es meistens ihre Familie und Kinder, und wer das nicht hat, für den sind es Männer und Arbeit.

 

Für Männer sind es die Arbeit und die Frauen. So einfach und klar ist das.”

 

Eine andere Frau schrieb:

 

“Ich glaube, dass der Sinn des Lebens die Familie ist. Eine Frau sollte einen würdigen Ehemann finden und ein Kind zur Welt bringen. Und ihr ganzes Leben lang sollte sie sich um ihre Kinder kümmern … Eine Frau ist aus einem bestimmten Grund eine Frau, damit andere sie lieben können und sie sich geliebt fühlt. Auch, wenn manche sagen, es doch ein und das selbe ist. Aber genau so ist es.”

 

Eine andere junge Frau schrieb:

 

“Der Sinn des Lebens, wie ich ihn sehe: Ein Kind zu gebären, einen liebenden Mann zu finden und für den Rest meines Lebens glücklich mit ihm zu leben.”

 

Warum russische und ukrainische Damen nicht Männer aus ihren eigenen Ländern heiraten wollen

 

Das wollen sie! Russische und ukrainische Frauen führen Beziehungen mit ihren einheimischen Männern und heiraten diese jeden Tag in der Woche. Eine typische ukrainische Frau kann jedoch oft aufgrund persönlicher Gründe (Studium oder Beruf, hohe Anforderungen, Unsicherheiten, schlechte Kommunikationsfähigkeiten usw.) keinen Mann finden, den sie heiraten könnten.

 

Wenn sie älter werden, verändert sich das demografische Profil ihrer Altersgruppe, und Frauen sind den Männern überlegen, was es für einzelne Frauen schwierig macht, einen Partner für eine ernsthafte Beziehung zu finden.

 

Russische und ukrainische Frauen entscheiden sich nur dann für eine osteuropäische Partnervermittlung, wenn ihnen die Möglichkeiten zu Hause ausgehen.

 

Sehr wenige Menschen haben den Traum: “Ich möchte nur einen Ausländer heiraten.” Sie begegnen Einheimischen, sind nicht erfolgreich darin, eine dauerhafte Beziehung zu finden, die möglicherweise zu einer Ehe führen könnte, und dann schauen sie sich um und suchen nach anderen Optionen einen guten Mann zu finden.

 

Nach dem Erreichen des 25. Lebensjahres verzweifeln manche Frauen an ihrem Wunsch zu heiraten. Viele Frauen, die hastig in die Ehe mit jungen 18-20 Jahren gesprungen sind, werden innerhalb von 1-5 Jahren geschieden und oft auch verlassen. Die Teilnahme des Vaters an der Kindererziehung beschränkt sich in der Regel auf die Zahlung von Unterhalt und seltenen Besuchen. Das gemeinsame Sorgerecht ist für Russen und Ukrainer eine fremde Idee und Kinder leben gewöhnlich bei ihren Müttern. Eine Frau mit einem Kind gilt als eine Art “beschädigte Ware” und hat weniger Chancen auf eine erneute Heirat.

 

Was Ausländer für osteuropäische Damen attraktiv macht

 

Die allgemeine Vorstellung, dass russische oder ukrainische Frauen nur westliche Männer heiraten, um einzuwandern, ist völlig falsch. Wenn das stimmte, müssten ausländische Männer nicht mehrmals in die Ukraine reisen, um eine Braut für sich zu finden. Frauen würden einfach jeden beliebigen Ausländer nehmen und auf der Stelle heiraten. So einfach ist das allerdings nicht.

 

Die Wahrheit ist, dass das Leben in einem besseren Land, westliche Männer für osteuropäische Frauen attraktiver macht, aber nur, weil ausländische Männer die Eigenschaften haben, die ukrainische und russische Frauen in ihren Partnern schätzen: Treue, die Fähigkeit für eine Familie zu sorgen, eine respektvolle Einstellung gegenüber ihrer Frau. Allerdings haben Frauen auch andere Anforderungen beim Thema Altersunterschied und Bildung und dem Wunsch nach Kindern in einer Ehe.

 

Der Hauptunterschied liegt hier im Niveau der Anforderungen. So kann das, was Sie in Ihrem eigenen Land für grundlegend und durchschnittlich halten, für jemanden in der Ukraine oder in Russland “ein wahr gewordener Traum” sein.

 

Beispielsweise:

• Das Mindestgehalt in Deutschland beträgt 1.498,00 EUR pro Monat.

• Das Mindestgehalt in der Ukraine beträgt 3200 Hriwna pro Monat (103 EUR)

 

Soziale Unterschiede:

 

• Die meisten westlichen Männer betrügen ihre Frauen nicht. Die meisten russischen und ukrainischen Männer betrügen ihre Frauen regelmäßig oder von Zeit zu Zeit. Ein wahrer Ehemann ist jener, der seine Frau, die außergewöhnlich ist, noch nie betrogen hat.

 

• Eine Frau, die als einzige den Haushalt ohne Hilfe ihres Ehemannes betreut, ist in westlichen Ländern selten, aber in Russland und der Ukraine ist das die Norm.

 

• Die meisten Männer in Russland und der Ukraine missbrauchen Alkohol, was eine der Hauptursachen für frühe Todesfälle bei Männern ist. Obwohl es auch in anderen Ländern ein Problem ist, unterscheidet sich das Ausmaß doch dramatisch.

 

• Häusliche Gewalt ist ein großes Problem in den Ländern der Ex-UdSSR. In Russland alleine sterben jedes Jahr 14.000 Frauen aufgrund von Gewalt ihrer Partner oder Familienmitglieder. Die Polizei zieht es vor, sich von Familienstreitigkeiten fernzuhalten, und es gibt kein System von Schutzbefehlen und schnellen Maßnahmen gegen häusliche Gewalt.

 

Die meisten russischen und ukrainischen Frauen leiden entweder unter geschlechtsspezifischer Gewalt oder kennen jemanden, der sich in einer missbräuchlichen Beziehung befindet.

 

Kulturelle Normen fördern kontrollierende Verhaltensweisen bei Männern. Zum Beispiel, sieht die überwiegende Mehrheit russischer und ukrainischer Frauen Eifersucht als ein Zeichen, dass ihre Partner sie wirklich lieben, und glauben, dass ein Mann, der ein “Nein” als Antwort nicht akzeptiert, sich wirklich zu ihnen hingezogen fühlt.

 

Wenn man an Lebensbedingungen und die soziale Normen für eine Frau in Russland und der Ukraine denkt, so lebten westliche Frauen in den fünfziger Jahren zuletzt so. Da europäische Frauen damals weniger Rechte hatten, werden russische und ukrainische Frauen auch in der heutigen Gesellschaft dazu gebracht, sich zu fügen, obwohl sie auf dem Papier schon lange gleichgestellt sind.

 

Und obwohl Menschen in osteuropäischen Ländern alle modernen Geräte, wie Computer, Mobiltelefone, unbegrenztes Internet usw. haben, leben die meisten von ihnen in kleinen Wohnungen und benutzen öffentliche Verkehrsmittel, um zur Arbeit zu kommen. Die jüngste Wirtschaftskrise, in der sowohl der russische Rubel als auch die ukrainische Hriwna ihren Wert halbiert haben, verschärfte die Situation nur noch, da die Preise in allen Sektoren stiegen und die Familieneinkommen gleich blieben.

 

Die derzeitigen Gehälter ukrainischer Regierungsangestellter betragen nur 200-300 $ / Monat.

 

In dieser Situation, in der die einzige Sorge einer jeden Frau darin besteht, einen “würdigen” Ehemann für sich zu finden, sieht ein Kandidat aus einem westlichen Land mit einem Jahreseinkommen von 30.000 EUR wie ein Prinz auf einem weißen Pferd aus.

 

• Er kann ihr Stabilität für ein zukünftiges Familienleben bieten, was die meisten ukrainischen Kandidaten nicht können.

 

• Er ist generell weniger aggressiv und höflicher.

 

• Er ist bereit sie zu heiraten, während die meisten lokalen Kandidaten lieber nur zusammen leben.

 

• Er denkt nicht, dass sie zu alt ist, wenn sie 25-30 Jahre alt ist, und sieht ihre Kinder nicht als Problem.

 

• Er ist kein Alkoholiker.

 

Ist es da ein Wunder, dass er russischen und ukrainischen Frauen als erstaunlicher Mann erscheint, ganz egal wie er aussieht?

 

Solange er einer geeigneten Altersgruppe angehört, wird er von den Frauen akzeptiert werden.