Wizzair bleibt in der Ukraine

wizzair

Die Billigfluglinie Wizzair bleibt mit einer Tochtergesellschaft weiterhin in der Ukraine präsent. Im März hatte es zunächst geheißen, dass sich das Unternehmen mit Stammsitz in Ungarn, wegen zu hoher Risiken aus der Ukraine zurückziehen wolle. Wizzair bedient über den Standort Kiew Strecken nach Deutschland, Polen und Zypern. Zur Zeit laufen außerdem Gespräche mit den ukrainischen Behörden über Flugverbindungen nach Italien und Spanien.

Wizzair ist die einzige Billigfluglinie die zur Zeit die Ukraine anfliegt. Für viele Exil-Ukrainer, aber auch Touristen, ist die Airline auch die einzige Möglichkeit günstig und zu Preisen von teilweise unter 200 EUR (für den Hin- und Rückflug) nach Kiew zu fliegen.

Flugreisende sollten bei der Buchung über die Wizzair Homepage beachten, dass das Reisegepäck während des Buchungsvorgangs explizit dazugebucht werden muß. Der Preis dafür beträgt aktuell 25 EUR pro Strecke und aufgegebenes Gepäckstück. Ein kleines Stück Handgepäck ist dabei kostenlos. Auch wird jetzt der Reisepreis wieder in Euro angezeigt. Eine zeitlang wurden bei Wizzair Flügen in die Ukraine die Flugpreise in Grivna (UAH) berechnet. Die Währungsturbulenzen der ukrainischen Währung in den letzten Monaten haben Wizzair wohl dazu veranlasst, als Kalkulationsgrundlage wieder den stabileren Euro zu verwenden.

Wizzair fliegt die Ukraine (Kiew/Zhuliany) von Deutschland aus über Hamburg/Lübeck, Dortmund, Köln und Memmingen an. Wer für seinen Ukraineflug eine günstige Alternative zur Wizzair sucht, sollte sich bei der Ukraine International Airlines umsehen, die Kiew Borispol von Frankfurt/Main, Berlin/Tegel und München direkt anfliegt.